SCHRIFTZUG
Gemeinde Würenlos
Schulstrasse 26
5436 Würenlos
Tel. 056 436 87 87
 

Petition zur Beibehaltung der Poststelle

News

Petition zur Beibehaltung der Poststelle
04.05.2017

Mitte Februar 2017 kündigte die Post an, dass die heutige Poststelle in Würenlos aufgehoben und durch eine bediente Postagentur ersetzt werden soll. Derzeit ist die Post auf der Suche nach einem geeigneten Partner, der die Postagentur führen könnte.

 

Am 26. April 2017 überreichte die Einwohnerin Sonia Vionnet dem Gemeinderat die Petition für den Verbleib der Poststelle in Würenlos. Sie hat die Unterschriftensammlung organisiert und durchgeführt. Die Petition wurde von insgesamt 1'657 Personen unterzeichnet. Die Unterzeichner wehren sich entschieden gegen einen Abbau der Postversorgung in der Gemeinde Würenlos. Die Poststelle ist sehr zentral und optimal erschlossen und wird deshalb von vielen Kunden - auch aus anderen Gemeinden - genutzt. Eine Schliessung käme zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Würenlos wird in den nächsten Jahre weiterhin wachsen. Daher ist eine umfassende postalische Versorgung zwingend. Gleichzeitig setzen sich die Petitionäre auch gegen die Diskriminierung der älteren Bevölkerung ein, welcher der äusserst umständliche Weg zur nächsten umfassenden Postdienstleistungsstelle nicht zugemutet werden darf.

 

Die beachtliche Anzahl Unterschriften für das Begehren wurde innerhalb eines runden Monats gesammelt. Unterzeichnet haben die Petiton 1'378 Würenloserinnen und Würenloser, ferner aus Hüttikon 46, aus Wettingen 33, aus Dänikon 27 und aus dem übrigen Furttal 26 Personen. Nicht unterzeichnen durften laut Aussagen von Sonia Vionnet Personen, die nur den Postomat benutzten, nicht aber eine Dienstleistung am Postschalter in Anspruch nahmen. Es zeigt sich, dass die Poststelle Würenlos sowohl für die hiesige Bevölkerung als auch für das Einzugsgebiet Furttal von grosser Bedeutung ist.

 

Der Gemeinderat nimmt die Petition dankbar entgegen. Sie stärkt ihn in den kommenden Gesprächen, die er mit der Post führen will. Zugleich lobt und würdigt der Gemeinderat den initiativen Willen und den grossen Einsatz von Sonia Vionnet, die sich nicht scheute, während eines Monats bei Wind und Wetter täglich Unterschriften zu sammeln.

 

In den bevorstehenden Verhandlungen mit der Post wird sich der Gemeinderat - im Sinne der Petitionäre - für die Beibehaltung der Poststelle einsetzen. Es ist auch eine Informationsveranstaltung für die Bevölkerung geplant, an welcher die Verantwortlichen der Post Stellung beziehen sollen.