Aufruf an die Bevölkerung

Der Gemeinderat bittet darum, mehr Rücksicht auf die Natur zu nehmen und besonders auf das Wegwerfen von Abfall zu verzichten. Es wird festgestellt, dass Hygienegesichtsmasken, Getränke-Büchsen und -Flaschen vielfach auf dem Boden oder am Strassenrand und im angrenzenden Landwirtschaftsgebiet landen. Gerade das Beseitigen von Abfällen in den Wiesen und Äckern bedeutet einen grossen Arbeitsaufwand für die Landwirte und für das Bauamt. Insbesondere aber können solche Abfälle, wie Glas, Alu-Dosen, Plastik etc. oder Hundekot, schwerwiegende Folgen für die Tiere haben, wenn sie ins Viehfutter gelangen. Im schlechtesten Fall verenden die Tiere. Es gilt zu bedenken, dass Tiere, die Lebensmittel produzieren, auf ein einwandfreies Futter angewiesen sind.

Gemäss Polizeireglement der Gemeinde Würenlos wird das Verunreinigen des öffentlichen Grundes (Littering) mit einer Busse in der Höhe von 300 Franken geahndet.