Gesamterneuerungswahlen für Amtsperiode 2014/2017

Im 2. Semester dieses Jahres finden die Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2014/2017 statt.

Wahlen Gemeinderat

1. Wahlgang: 25. August 2013
Anmeldefrist: Freitag, 12. Juli 2013, 12.00 Uhr

Publikation Anmeldeverfahren
Anmeldeformular
Publikation der angemeldeten Kandidaturen
Publikation Wahlergebnis (neu: seit 25. August 2013)

Ergebnis 1. Wahlgang für die Wahl von fünf Mitgliedern des Gemeinderates für die Amtsperiode 2014/2017

Stimmberechtigte laut Stimmregister 3'943
gültig eingereichte Stimmrechtsausweise 1'581
eingelangte Wahlzettel 1580
davon leer und ungültig 4
in Betracht fallende Wahlzettel 1'576
absolutes Mehr 687 Stimmen

gewählt sind

  • Möckel Anton, bisher, 1'180 Stimmen
  • Wopmann Lukas, neu, 885 Stimmen
  • Kunz Nico, neu, 849 Stimmen
  • Reber Hans Ulrich, bisher, 839 Stimmen
  • Funk Blaser Karin, bisher, 811 Stimmen

Stimmen haben weiter erhalten:

  • Gabi Johannes, bisher, 804 Stimmen
  • Knittel Markus Stefan, neu, 662 Stimmen
  • Berger-Russi Petra, neu, 649 Stimmen
  • Vereinzelte 182 Stimmen

Es findet kein 2. Wahlgang statt

Wahlprotokoll 1. Wahlgang

Wahlen Gemeindeamann / Vizeammann

1. Wahlgang: 3. November 2013
Anmeldefrist: Freitag, 20. September 2013, 12.00 Uhr

Publikation Anmeldeverfahren
Anmeldeformular
Kandidaturen (neu: seit 20. September 2013)
Publikation Wahlergebnis (neu: seit 5. November 2013)

Ergebnis 1. Wahlgang für die Wahl des Gemeindeammanns für die Amtsperiode 2014/2017

Stimmberechtigte laut Stimmregister 3'971
gültig eingereichte Stimmrechtsausweise 1'039
eingelangte Wahlzettel 1'022
davon leer und ungültig 108
in Betracht fallende Wahlzettel 914
absolutes Mehr 458 Stimmen

gewählt ist:

  • Reber Hans Ulrich, bisher, 720 Stimmen

Stimmen haben weiter erhalten:

  • Funk Blaser Karin, 87 Stimmen
  • Möckel Anton, 78 Stimmen
  • Kunz Nico, 22 Stimmen
  • Wopmann Lukas, 7 Stimmen

Ergebnis 1. Wahlgang für die Wahl des Vizeammanns für die Amtsperiode 2014/2017

Stimmberechtigte laut Stimmregister 3'971
gültig eingereichte Stimmrechtsausweise 1'039
eingelangte Wahlzettel 1'002
davon leer und ungültig 86
in Betracht fallende Wahlzettel 916
absolutes Mehr 459 Stimmen

gewählt ist:

  • Möckel Anton, neu, 830 Stimmen

Stimmen haben weiter erhalten:

  • Wopmann Lukas, 27 Stimmen
  • Kunz Nico, 24. Stimmen
  • Funk Blaser Karin, 20 Stimmen
  • Reber Hans Ulrich, 15 Stimmen

Kommissionswahlen

1. Wahlgang: 22. September 2013
Anmeldefrist: 9. August 2013, 12.00 Uhr

Publikation Anmeldeverfahren
Anmeldeformular
Publikation der angemeldeten Kandidaten / Nachnominationsfrist(neu: seit 9. August 2013)
Publikation Stille Wahlen (neu: seit 25. August 2013)
Publikation Ergebnis 1. Wahlgang Schulpflege / Finanzkommission (neu: seit 22. September 2013)

Stille Wahl von Steuerkommission, Steuerkommission-Ersatz, Stimmenzähler und Stimmenzähler-Ersatz

Nachdem innert der angesetzten Nachmeldefrist (Ablauf: 21. August 2013, 16.00 Uhr) bei der Gemeindekanzlei keine weiteren Wahlvorschläge für die Steuerkommission, Steuerkommission-Ersatz, Stimmenzähler und Stimmenzähler-Ersatz eingegangen sind, hat die anordnende Behörde bzw. das Wahlbüro die Vorgeschlagenen gestützt auf § 30a Abs. 2 des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) als in stiller Wahl gewählt erklärt. Eine Urnenwahl findet somit nicht statt.

Gewählt wurden:

Steuerkommission (3 Mitglieder)

  • Keller-Baumgartner Andrea, 1968, von Sirnach TG und Bözberg AG, Buechzelgliring 57, CVP, bisher
  • Nötzli Robert, 1969, von Oetwil an der Limmat ZH, Landstrasse 86, SVP, bisher
  • Waller Roman, 1950, von Luzern, Büntenstrasse 31, FDP.Die Liberalen, neu

Steuerkommission-Ersatz (1 Mitglied)

  • Niggli Renaud-dit-Louis Ruth, 1965, von Neuchâtel, Hersiwil SO, Heinrichswil SO und Winistorf SO, Buechzelgliring 59, CVP, bisher

Stimmenzähler (3 Mitglieder)

  • Höller-Gally Petra, 1964, von Regensdorf ZH und Dielsdorf ZH, Brunnenweg 2a, CVP, bisher
  • Karner-Näf Regula, 1964, von Würenlos AG und Wagenhausen TG, Flühwiesenweg 8, SVP, bisher
  • Städler-Merki Verena, 1959, von Altstätten SG, Roggenweg 1, parteilos, bisher

Stimmenzähler-Ersatz (3 Mitglieder)

  • Willi-Schabrun Doris, 1971, von Ehrendingen AG und Rudolfstetten-Friedlisberg AG, Erliacherweg 31, CVP, bisher
  • Schwegler Rudolf, 1961, von Rapperswil-Jona SG und Willisau-Land LU, Buechstrasse 17, SVP, bisher
  • Rüegg-Meier Beatrice, 1964, von Dällikon ZH, Feldstrasse 37, parteilos, neu

Wahlgang Schulpflege und Finanzkommission / Angemeldete Kandidatinnen und Kandidaten

Für die Wahlen von Schulpflege und Finanzkommission vom 22. September 2013 haben sich innert gültiger Frist folgende Kandidatinnen und Kandidaten angemeldet:

Schulpflege (5 Mitglieder)

  • Hausherr Roland, 1963, von Rottenschwil AG, Ländliweg 4c, parteilos, bisher
  • Geissmann Markus, 1967, von Hägglingen AG, Bachstrasse 63, parteilos, bisher
  • Brand-Sozzi Manuela, 1977, von Rüderswil BE und Poschiavo GR, Claridenstrasse 6, FDP.Die Liberalen, bisher
  • Kirchhofer, Rainer, 1971, von Auenstein AG, Kempfhofstrasse 5, parteilos, bisher
  • Brogle Martin, 1968, von Sisseln AG, Lärchenweg 3, parteilos, bisher
  • Zehnder Martin, 1971, von Baden AG und Birmenstorf AG, Chileweg 5, CVP, neu

Finanzkommission (5 Mitglieder)

  • Schorno Andreas, 1961, von Steinen SZ und Zürich, Bachstrasse 87, CVP, bisher
  • Gerster Rytz Barbara, 1965, von Zürich, Egnach TG und Rüti bei Büren BE, Buechzelgliring 55, CVP, bisher
  • Frei Roland, 1967, von Würenlingen AG, Müliwiseweg 1a, SVP, bisher
  • Galli Marco, 1967, von Winterthur ZH, Florastrasse 49, parteilos, bisher
  • Zollinger Thomas, 1976, von Zürich und Pfäffikon ZH, Haldeweg 6, SVP, bisher
  • Ruppen Olivier, 1962, von Dietlikon ZH und Visp VS, Buechzelglistrasse 50, FDP.Die Liberalen, neu

Hinweis zu den Wahlen der Schulpflege und der Finanzkommission:

Es sind nicht nur die oben aufgeführten Personen wählbar. Im ersten Wahlgang kann jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidatin oder als Kandidat gültige Stimmen erhalten (§ 30 Abs. 1 GPR).

Ergebnis 1. Wahlgang für die Wahl von fünf Mitgliedern der Schulpflege vom 22. September 2013

Stimmberechtigte laut Stimmregister 3'946
gültig eingereichte Stimmrechtsausweise 1'873
eingelangte Wahlzettel 1'349
davon leer und ungültig 150
in Betracht fallende Wahlzettel 1'199
absolutes Mehr 517 Stimmen

gewählt sind:

  • Kirchhofer Rainer, bisher,  981 Stimmen
  • Brogle Martin, bisher, 934 Stimmen
  • Hausherr Roland, bisher, 909 Stimmen
  • Geissmann Markus, bisher, 892 Stimmen
  • Brand-Sozzi Manuela, bisher, 777 Stimmen

Stimmen haben weiter erhalten:

  • Zehnder Martin, neu, 577 Stimmen
  • Vereinzelte 94 Stimmen

Ergebnis 1. Wahlgang für die Wahl von fünf Mitgliedern der Finanzkommission vom 22. September 2013

Stimmberechtigte laut Stimmregister 3'946
gültig eingereichte Stimmrechtsausweise 1'873
eingelangte Wahlzettel 1'370
davon leer und ungültig 126
in Betracht fallende Wahlzettel 1'244
absolutes Mehr 527 Stimmen

gewählt sind:

  • Galli Marco, bisher,  1'040 Stimmen
  • Schorno Andreas, bisher, 982 Stimmen
  • Gerster Rytz Barbara, bisher, 895 Stimmen
  • Zollinger Thomas, bisher, 865 Stimmen
  • Frei Roland, bisher, 726 Stimmen

Stimmen haben weiter erhalten:

  • Ruppen Olivier, neu, 663 Stimmen
  • Vereinzelte 90 Stimmen

Gemeindewahlen 2013 - Allgemeine Erläuterungen

Wer wird gewählt?
Behörden / Kommissionen für die Amtsperiode 2014/2017

(klicken Sie auf den jeweiligen Link für die bereits angemeldeten Kandidaten - noch nicht aktiv!)

Gemeinderat (5 Mitglieder)
Gemeindeammann
Vizeammann
Schulpflege (5 Mitglieder)
Finanzkommission (5 Mitglieder)
Steuerkommission (3 Mitglieder)
Steuerkommission Ersatz (1 Mitglied)
Wahlbüro (Stimmenzähler) (3 Mitglieder)
Wahlbüro Ersatz (Stimmenzähler-Ersatz) (3 Mitglieder)

Was ist zu beachten?
Wahlvorschläge sind gemäss § 29a des Gesetzes über die politischen Rechte (GPR) und § 21b der Verordnung über die politischen Rechte (VGPR) von 10 Stimmberechtigten der Gemeinde Würenlos zu unterzeichnen und bei der Gemeindekanzlei bis spätestens am 44. Tag vor dem Wahltag, d. h. für die Gemeinderatswahlen bis am 12. Juli 2013, 12.00 Uhr, einzureichen. Die Anmeldefrist für die Wahl von Gemeindeammann und Vizeammann läuft am 20. September 2013, 12.00 Uhr, ab. Für die Kommissionswahlen ist Anmeldeschluss am 9. August 2013, 12.00 Uhr. Das erforderliche Formular kann bei der Gemeindekanzlei Würenlos bezogen oder heruntergeladen werden.

Werden für die zu wählenden Kommissionen nicht mehr wählbare Kandidaten oder Kandidatinnen vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird mit der Publikation der Namen eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert der neue Vorschläge unterbreitet werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt (§ 30a GPR). Liegen weniger oder mehr Wahlvorschläge vor, als Sitze zu vergeben sind, kommt es zur Urnenwahl. Die vorgeschlagenen Kandidat(inn)en werden den Stimmberechtigten auf einem speziellen Informationsblatt bekannt gegeben.

Wahlfähigkeit
Es gilt der Grundsatz, dass im ersten Wahlgang jede in der Gemeinde wahlfähige Person als Kandidat oder Kandidatin gültige Stimmen erhalten kann (§ 30 Abs. 1 GPR).
mehr in den Themen Wahlvorschläge und stille Wahlen

Wahlvorschläge
Im ersten Wahlgang kann zwar jede wahlfähige Person gewählt werden, das Informationsblatt für die Stimmberechtigten enthält aber nur die Namen derjenigen Kandidat(inn)en, welche termingerecht von mindestens 10 Personen zur Wahl vorgeschlagen werden. Die Wahlvorschläge für die Gemeinderatswahlen müssen bis zum 12. Juli 2013, 12.00 Uhr, bei der Gemeindekanzlei schriftlich eingereicht werden. Wahlvorschläge für die Kommissionswahlen müssen bis 9. August 2013 eingereicht werden.

Dem Wahlvorschlag sind ein Wahlfähigkeitszeugnis (erhältlich bei der Gemeindekanzlei oder online) und eine schriftliche Wahlannahmeerklärung beizulegen. Die Wahlannahmeerklärung ist im offiziellen Anmeldeformular (erhältlich bei der Gemeindekanzlei) bereits enthalten.

Stille Wahlen
Wer in der Gemeine Würenlos wahlfähig ist, kann gewählt werden, auch wenn für ihn kein Wahlvorschlag erfolgt ist und sein Name im Informationsblatt nicht enthalten ist. Wenn allerdings für eine Kommission nur gerade so viele Kandidat(inn)en angemeldet sind, wie zu wählen sind, erfolgt eine stille Wahl. Für die stille Wahl kommen also nur Personen in Frage, welche als Wahlvorschlag gemeldet wurden. Keine stille Wahl erfolgt beim Gemeinderat; hier findet im 1. Wahlgang in jedem Fall eine Urnenwahl statt.

Nachmeldefrist
Werden für eine Kommission nicht mehr wählbare Kandidaten oder Kandidatinnen vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird mit der Publikation dieser Namen (= Wahlvorschläge) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert welcher neue Vorschläge unterbreitet werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, werden die Vorgeschlagenen vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt.

Wahl Gemeindeammann / Vizeammann
Als Gemeindeammann und Vizeammann kann eine Person nur gültige Stimmen erhalten, wenn sie auch als Gemeinderat oder Gemeinderätin gewählt wurde. Die Gemeindeordnung, welche von der Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2005 genehmigt worden ist, sieht getrennte Wahlverfahren für Gemeinderat und Gemeindeammann / Vizeammann vor. Das heisst, dass zuerst alle fünf Gemeinderäte gewählt sein müssen und dann aus den Gewählten in einem separaten Wahlgang der Gemeindeammann und der Vizeammann gewählt werden.

Der Wahltermin für den 1. Wahlgang von Gemeindeammann / Vizeammann ist auf den 3. November 2013 festgelegt worden.

2. Wahlgang
Ein zweiter Wahlgang ist notwendig, wenn im 1. Wahlgang keine resp. nicht genügend Kandidat(inn)en das absolute Mehr erreichen.
Im zweiten Wahlgang ist nur noch wählbar, wer innert 10 Tagen nach dem ersten Wahlgang durch mindestens 10 Stimmberechtigte des Wahlkreises angemeldet wird. Der Anmeldung ist ein Wahlfähigkeitsausweis und eine schriftliche Wahlannahmeerklärung beizulegen. Ein Rückzug dieser Anmeldung ist nicht zulässig.
Sind im zweiten Wahlgang nicht mehr wählbare Kandidat(inn)en vorgeschlagen, als zu wählen sind, wird mit der Publikation der Namen (= Wahlvorschläge) eine Nachmeldefrist von 5 Tagen angesetzt, innert welcher neue Vorschläge eingereicht werden können. Gehen innert dieser Frist keine neuen Anmeldungen ein, werden die vorgeschlagenen Kandidat(inn)en vom Wahlbüro als in stiller Wahl gewählt erklärt.

Wer ist gewählt?
Gewählt ist, wer im ersten Wahlgang das absolute Mehr erreicht oder im zweiten Wahlgang die meisten Stimmen auf sich vereinigt (relatives Mehr).
Das absolute Mehr berechnet sich wie folgt: Die Gesamtzahl der gültigen Stimmen wird durch die Anzahl der zu wählenden Behördemitglieder geteilt und das Ergebnis halbiert. Die nächsthöhere ganze Zahl ist das absolute Mehr. Bei gleicher Stimmenzahl entscheidet in jedem Wahlgang das Los.

Gesetzliche Bestimmungen für die Wahlen

Gesetz über die politischen Rechte (GPR)
Verordnung zum Gesetz über die politischen Rechte (VGPR)
Gemeindeordnung Gemeinde Würenlos

Links zu den Ortspateien
CVP Würenlos
FDP Würenlos
SP Würenlos
SVP Würenlos
BDP Ortspatei Baden-Wettingen
EVP Wettingen-Limmattal