SCHRIFTZUG
Gemeinde Würenlos
Schulstrasse 26
5436 Würenlos
Tel. 056 436 87 87
 

Steueramt

    Steuerpflicht bei Auslandaufenthalt

    Für die Frage der Beendigung der unbeschränkten Steuerpflicht ist entscheidend, ob die Abwesenheit befristet oder unbefristet erscheint. Die Steuerpflicht endet mit der Abmeldung auf der Einwohnerkontrolle, wenn eine Person mindestens für einige Monate ins Ausland verreist, ihre Arbeitsstelle und Wohnung kündigt, in der Zwischenzeit den Heimatschein in ihrer Heimatgemeinde deponiert und sich nach der Rückkehr in einem anderen Kanton anmeldet.

     

    Weitere Informationen erteilt das Gemeindesteueramt.


    Steuerveranlagung, Einsprache

    Die schriftliche Einsprache ist innert 30 Tagen nach Erhalt der definitiven Steuerveranlagung an die Steuerkommission der Gemeinde (per Briefpost) einzureichen. Details über das Vorgehen sind auf der Steuerveranlagung aufgeführt. Elektronisch eingereichte Einsprachen können aus gesetzlichen Gründen nicht akzeptiert werden.


    Steuererklärung einreichen, Fristverlängerungsgesuch

    Steuererklärung, Einreichung / Fristverlängerung

     

    Üblicherweise ist die ordentliche Steuererklärung bis 31. März einzureichen. Eine verspätete Einreichung bis zum 31. Mai wird vom Steueramt stillschweigend akzeptiert. Falls Sie auch diesen Termin nicht einhalten können, müssen Sie beim Steueramt um eine Fristerstreckung ersuchen. Dazu genügt ein E-Mail oder eine telefonische Mitteilung (Tel. 056 436 87 40) unter Angabe des gewünschten Einreichungstermins. Sie erhalten daraufhin eine Bestätigung vom Steueramt.

    Bitte Steuererklärung und Wertschriftenverzeichnis unterschrieben (beide Ehegatten) und mit allen nötigen Belegen einreichen.


    Steuergesetz

    In Kraft seit 1.1.2001; Steuerveranlagung und Rechnung werden aufgrund der Einkünfte und Abzüge des laufenden Kalenderjahres berechnet.

    Beispiel: Anfangs 2001 erhalten Sie vorerst die provisorische Steuerrechnung. Anfangs 2002 müssen Sie eine Steuererklärung mit Angaben zu Ihren Einkünften und Abzügen des Jahres 2001 ausfüllen. Aufgrund dieser Angaben wird die definitive Rechnung erstellt. Dieser Vorgang setzt sich jährlich unverändert fort.

    Der Unterschied zum bisherigen System liegt darin, dass bei Einkommensänderungen im Laufe des Jahres umgehend eine neue angepasste provisorische Rechnung verlangt werden kann. Einkommenschwankungen wirken sich somit schneller auf die Steuerrechnung aus.


    Steuerberechnung

    Die zu erwartenden Steuern können online berechnet werden. Sie wechseln dafür zur Website des Kantantonalen Steueramtes.


    Steuererklärung, wann ist die nächste Steuererklärung auszufüllen?

    Jeweils ca. anfangs Februar jeden Jahres erhalten Sie die Unterlagen zur Steuererklärung. In dieser sind die Zahlen des vorangegangenen Jahres zu deklarieren. Aufgrund der Steuererklärung wird dann die definitive Steuerrechnung für das deklarierte Jahr erstellt.

     

    Beispiel: Anfangs Februar 2005 erhalten Sie die Unterlagen für die Steuererklärung 2004. Daraufhin erhalten Sie die definitive Steuerveranlagung für das Jahr 2004.


    Steuerrechnung, defintive

    Die Steuerveranlagungen werden in der Regel nach Eingangsdatum vorgenommen. Je früher und vollständiger die eingereicht Steuererklärung ist, umso schneller erhält man die definitive Veranlagung. Verzögerungen können entstehen, wenn das Wertschriftenverzeichnis abgewartet werden muss. Dieses wird vom Kant. Steueramt überprüft. Die Steuererklärungen werden durch die Steuerkommission überprüft, welche etwa alle 2 Monaten Sitzung abhält. Erst nach dieser Prüfung dürfen die definitiven Veranlagungen mit den Rechnungen versandt werden.


    Steuerregisterauszug bestellen

    Es darf nur der eigene Steuerregisterauszug bezogen werden. Dieser kann online hier bestellt werden. Das Dokument kann gegen Vorlage eines Ausweises auf dem Steueramt abgeholt oder per Post zugestellt werden.

     

    Steuerregisterauszug bestellen