Neophyten besitzen kaum natürliche Feinde, vermehren sich sehr stark und sind schwer zu bekämpfen. Neophyten sind eine der Ursachen für das Artensterben. Sie verdrängen einheimische Tier- und Pflanzenarten und sind Konkurrenz von Nutzpflanzen in der Land- und Forstwirtschaft ("Unkräuter").

Viele Neophytenarten gefährden die Gesundheit des Menschen, einzelne können Brandblasen und eine Pollen-Allergie auslösen. Neophyten beeinträchtigen landwirtschaftliche Nutztiere negativ. Der starke Wuchs kann an Strassen und Gebäuden Schäden verursachen.

Wie vorgehen?

- Die Pflanzen beobachten!
- Sind Sie unsicher?
- Die Gemeinde Würenlos bietet Hilfe an!

Merke:

- nur mehrjähriger Einsatz bringt Erfolg!
- keine Neophyten anpflanzen
- keine Gartenabfälle im Freiland deponieren

Wer ist angesprochen?

Gartenbesitzer, Bauämter, Gartencenter / Gärtner, Land- / Forstwirtschaft, Gewässerunterhalt, Hauswarte, Imker, Baumschulen, Naturschutz

Ihre persönlichen Ansprechpartner in der Gemeinde Würenlos:

- Rudolf Markwalder, Feuerbrandkontrolleur, Telefon 056 424 17 19

- Josef Laube, Bauamtsvorarbeiter, Telefon 079 635 72 89

- Anton Möckel, dipl. Gärtnermeister, Telefon 056 424 10 00

zum Merkblatt