Seit Juni 2008 wird in Würenlos die Schulsozialarbeit angeboten.


Auf den Grundlagen sozialarbeiterischer und sozialpädagogischer Methoden wird den Schülerinnen und Schülern und ihren Bezugspersonen sowie den Lehrpersonen niederschwellige Beratungs-, Begleitungs- und Interventionsangebote zur Verfügung gestellt. Die Schulsozialarbeit richtet sich primär an Kinder und Jugendliche mit persönlichen, schulischen und familiären Problemen. Insbesondere Schülerinnen und Schüler in schwierigen Situationen sollen dadurch bei ihren individuellen Lösungsprozessen unterstützt und begeleitet werden. Aber auch Eltern können sich in diesem Zusammenhang an die Schulsozialarbeit wenden.

Die Schulsozialarbeit arbeitet in Form von Einzelfallhilfe, sozialer Gruppenarbeit und Klassenintervensionen. Generelles Ziel des Hilfsprozesses ist es, die aktuelle Krisensituation/Konfliktlage zu entschärfen sowie die Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und zu unterstützen.

Sie erarbeitet und plant spezifische Präventionsangebote für die Schule, wie auch für einzelne Klassen und führt diese durch.

Die Schulsozialarbeit arbeitet vernetzt und stellt die Triage zu verschiedenen Fachstellen her, unter anderem zur Jugend- und Familienberatung und der Jugendarbeit.

Organisatorisch ist die Schulsozialarbeit von der Schulbehörde und von der Schulleitung unabhängig. Sie ist ein Bereich des Sozialdienstes, welcher der Gemeindekanzlei angegliedert ist.

Das Büro der Schulsozialarbeiterin befindet sich im Schulhaus "Ländli" 2.

Kontakt: schulsozialarbeit(at)wuerenlos.ch

Name Funktion Telefon
Nina Forte Schulsozialarbeiterin 056 436 87 83
Karin Hitz Schulsozialarbeiterin 056 436 87 83