Die Teufelsuhr - Silja Walters Würenloser Chronikspiel

zur Website "Die Teufelsuhr"

Werk
"Die Teufelsuhr"
ein Chronikspiel von Silja Walter mit Musik von George Gruntz
(1970 uraufgeführt anlässlich der 1100-Jahr-Feier der Gemeinde Würenlos)

Zeitpunkt
22. August 2013 - 10. September 2013

Spieldaten

Aufführungsdatum

Beginn

Bemerkung

Verschiebedatum

22.08.201320.30 hPremière28.08.2013
23.08.201320.30 hAufführung28.08.2013
24.08.201320.30 hAufführung28.08.2013
27.08.201320.30 hZusatzaufführung 
29.08.201320.15 hAufführung04.09.2013
30.08.201320.15 hAufführung04.09.2013
31.08.201320.15 hAufführung04.09.2013
03.09.201320.15 hZusatzaufführung 
05.09.201320.00 hAufführung09.09.2013
06.09.201320.00 hAufführung09.09.2013
07.09.201320.00 hAufführung09.09.2013
10.09.201320.00 hZusatzaufführung 


Aufführungsort
Mittlerer Steinbruch Würenlos (Freilichtaufführung mit gedeckter Tribüne)  Bilder

Regie
Jean Grädel

Musikalische Leitung
Antonio Mestre
Jonas Herzog
Sylvia Riolo

Hauptrollen
Santscha: Kuska Cáceres
Kanatsch: Domenico Pecoraio
Abt: Albert Freuler
Rina: Fabienne Labèr
Hannes: Michael Schraner

Weitere Rollen
LaienschauspielerInnen aus Würenlos und Umgebung

Nebenschauplatz
Restaurant mit Speisen aus der Region, Weinen aus Würenlos und Kloster Fahr

Downloads
Aufführungsdaten 2013
Download Flyer "Die Teufelsuhr"

Zeitungsberichte 2012
Bericht Aargauer Zeitung vom 7. September 2012
Bericht Limmatwelle vom 13. September 2012

Archiv 2012
Allgemeine Informationen (Präsentation vom 30.07.2011)
Pressemitteilung Januar 2012
Bericht Aargauer Zeitung vom 14. Februar 2012

Organisation

Trägerschaft ist die TheaterGemeinschaft Würenlos.

Ansprechsperson:
Siegfried Zihlmann
Feldstrasse 22
5436 Würenlos
Tel. 056 430 92 20
s.zihlmann(at)zsbag.ch

Anmeldung zur Mitarbeit

Für die Aufführung 2013 werden viele tatkräftige Leute gesucht, sei dies als SchauspielerInnen, als StatistInnen, als HelferInnen oder anderes. Es werden MusikerInnen und ChorsängerInnen benötigt, denn alle Musikstücke und Gesänge werden live gespielt. Gesucht wird auch Unterstützung für die Technik, wie Bühnenbau, Kulissen, Beleuchtung, Projektion, Verkehr, Kasse, Maske, Kostüme, Küche, Service, Sponsoring, Werbung und vieles mehr.

Füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden Sie es an die TheaterGemeinschaft:

Siegfried Zihlmann
Feldstrasse 22
5436 Würenlos

oder

s.zihlmann(at)zsbag.ch
Sigi Zihlmann erteilt weitere Auskünfte unter Tel. 056 430 92 20.

Rückblick auf das Festspiel von 1970

Als die Gemeinde Würenlos 1970 ihr 1100-jähriges Bestehen feierte (erste urkundliche Erwähnung 870 n. Chr.), lud sie ein zu einem eindrücklichen und weitherum beachteten Fest mit Umzug, Festwirtschaft und Festspiel.

Eigens zur 1100-Jahr-Feier verfasste die im Fahr lebende Nonne und Dichterin Silja Walter (Schwester Hedwig) (1919 - 2011) das Würenloser Chronikspiel, in welchem die Geschichte von Würenlos, die eng mit dem Kloster Wettingen verbunden ist, das Hauptthema bildet.

Die Musik zum Festspiel komponierte George Gruntz, seines Zeichens eine namhafte Grösse in der Jazzszene. Gruntz lebte während eines halben Jahres in Ötlikon, um die Komposition zu erarbeiten. Regie führte Guido Huonder (späterer Spielleiter und Schauspieldirektor in Dortmund) und für die Bühnenbilder war Günter Kuschmann (realisierte Bühnenbilder in Zürich, Tübingen, Bochum, Dortmund, Hamburg und Berlin) verantwortlich.

Rund 320 Mitwirkende beteiligten sich damals am Festspiel, davon 180 DarstellerInnen, 120 MusikerInnen und 20 TechnikerInnen und MitarbeiterInnen. Es fanden vier Aufführungen statt. Pro Aufführung standen 1'300 Plätze zur Verfügung.

Einige Einblicke in das eindrückliche Festspiel geben historische Zeugnisse:

Offizieller Festführer von 1970
Offizielle Festzeitung von 1970

Chronikspiel 1970 Künstlerverzeichnis
Pressemitteilung 1
Pressemitteilung 2

Idee der Wiederaufführung

Die TheaterGemeinschaft Würenlos hat sich zum Ziel gesetzt, das von der bekannten Fahrer Benediktinerin Silja Walter verfasste "Würenloser Chronikspiel", welches im Jahr 1970 anlässlich der 1100-Jahr-Feier der Gemeinde Würenlos aufgeführt wurde, als Volkstheater im 2013 wieder aufzuführen.

Szene aus dem Würenloser Chronikspiel 1970Szene aus dem Würenloser Chronikspiel 1970

Inhalt des Würenloser Chronikspiels

Das von der Würenloser Ehrenbürgerin Silja Walter verfasste Festspiel besteht aus drei ineinander verknüpfte Erzählebenen, nämlich der eigentlichen Handlung, der real-historischen Ebene und der heilsgeschichtlichen Ebene. Der Hauptteil handelt in der Zeit der Glaubensspaltung, als Würenlos gespalten war in Katholiken und Reformierte und auch das Kloster Wettingen noch grossen Einfluss auf die Politik der Dorfgemeinschaft ausübte.

Text Chronikspiel (Vervielfältigung für kommerzielle Zwecke nicht erlaubt)

 Der Schlusshymnus